Zuvor zu zehn Jahren Haft verdonnert: „Iranische Angelina Jolie“ wieder auf freiem Fuß

© AFP 2022 / -Sahar Tabar
Sahar Tabar - SNA, 1920, 18.12.2020
Was als Scherz auf Instagram gemeint war und ihr den Spitznamen „Zombie Angelina Jolie“ einbrachte, hätte sie um ein Haar für zehn Jahre hinter Gitter gebracht. Jetzt ist die 19-Jährige wieder auf freiem Fuß.
Laut der britischen Tageszeitung „Daily Mirror“ wurde die junge Frau namens Fatemeh Khishvand für ihr skurriles und stark bearbeitetes Foto zu zehn Jahren Haft verurteilt. Auf dem Bild ist ihr unheimliches mageres Gesicht zu sehen, das eine verblüffende Ähnlichkeit mit der berühmten Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie aufweist.
Auf Instagram kam das gut an, auch in den Medien wurde viel darüber berichtet. Eine Erklärung für ihr Aussehen war auch schnell gefunden: Angeblich habe sie um jeden Preis wie die berühmte Schauspielerin aussehen wollen und sich deswegen Dutzenden Schönheits-OPs unterzogen. Davon bekamen die iranischen Behörden schnell Wind und nahmen die junge Frau fest. Danach folgten ein Prozess wegen Gotteslästerung und das rigorose Urteil.

Nach Angaben von Daily Mirror ging die Sache doch noch glimpflich aus: Nach breiten Protestbekundungen in den Medien wurde das Urteil revidiert. Fatemeh sei auf Kaution freigelassen worden. Wie es heißt, wollten die Strafbehörden zunächst nicht nachgeben. Jetzt soll die junge Frau wieder wohlbehütet bei ihrer Familie in Teheran sein.
Iranische Instagram-Nutzerin Sahar Tabar - SNA, 1920, 12.12.2020
Zehn Jahre Haft für Instagram-Star: Iran veurteilt "Zombie Angelina Jolie" - Journalistin
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала