Twitter will Falschmeldungen zu Corona-Impfstoffen löschen

CC0 / PhotoMIX-Company / Pixabay / Twitter (Symbolbild)
Twitter (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.12.2020
Das soziale Netzwerk Twitter hat versichert, Falschinformationen zu Impfstoffen gegen Covid-19 künftig zu entfernen. Das folgt aus einer Mitteilung im offiziellen Firmenblog.
Derzeit werden jene Tweets gelöscht, die aus Sicht des sozialen Netzwerks Falschinformationen über die Natur des Virus und seiner Verbreitung, die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen, offizielle restriktive Maßnahmen sowie Gesundheitsrisiken beinhalten.
Laut der Mitteilung sollen ab nächster Woche jene Tweets entfernt werden, die Behauptungen, dass Impfstoffe angeblich dazu gedacht seien, um „vorsätzlichen Schaden anzurichten oder die Bevölkerung zu kontrollieren“, mit einschließen würden.

Diese Tweets werden nicht mehr geduldet

Auch „Falschbehauptungen und wissenschaftlich widerlegte Aussagen über vermeintliche negative Gesundheitsfolgen durch Impfungen“ sowie „Falschbehauptungen, wonach es COVID-19 überhaupt nicht gibt oder nicht ernst ist, weswegen die Impfung gar nicht vonnöten ist“, sollen nicht mehr geduldet werden.
Was in der Nacht geschah - SNA, 1920, 17.12.2020
Sachsen erwägt Abriegelung von Corona-Hotspots, Twitter will Falschmeldungen zu Impfungen löschen
Ab Anfang 2021 will Twitter zudem einen Warnhinweis bei Tweets setzen, die „grundlose Gerüchte, strittige Darstellungen oder unvollständige, aus dem Zusammenhang gerissene Informationen zu Impfstoffen enthalten“.
Wie es in dem Blog-Eintrag weiter heißt, will Twitter damit den von Wissenschaftlern und Regierungen geführten Kampf gegen die Pandemie unterstützen.

Corona-Stand

Weltweit wurden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (Stand zum 16. Dezember, 5:51pm CET) 72.196.732 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Insgesamt gab es 1.630.521 Todesfälle, die mit dem Erreger im Zusammenhang stehen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала