Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Parfümeriekette Douglas entschuldigt sich nach Teilöffnung ihrer Filialen und schließt wieder

Douglas-Logo - SNA, 1920, 17.12.2020
Abonnieren
Die Parfümeriekette Douglas hat trotz des bundesweiten Lockdowns einige Filialen nicht geschlossen und damit für Kritik gesorgt. Nun hat sich die Chefin des Unternehmens, Tina Müller, dafür entschuldigt und die Schließung der Filialen angekündigt.
„Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir unsere Filialen erneut schließen“, heißt es in einer Mitteilung auf der Douglas-Webseite.
Am ersten Tag des bundesweiten Lockdowns hatte das Unternehmen beschlossen, knapp ein Viertel der Filialen mit einem Angebot von Drogerie-Produkten offen zu halten. Douglas berief sich dabei auf den Beschluss von Bund und Ländern, welcher den Verkauf von Drogerieartikeln weiter erlaubt.
Für viele Menschen sei die Entscheidung, einige Filialen mit Drogeriesortimenten offenzuhalten, nicht nachvollziehbar gewesen, schrieb Douglas-Chefin Tina Müller auf Twitter.
„Wir bitten alle um Entschuldigung, die wir mit unserem Vorgehen befremdet oder vor den Kopf gestoßen haben“, so Müller weiter.
Unter anderem hat die Gewerkschaft Verdi das Vorgehen stark kritisiert und von einem „anrüchigen Unterlaufen des Lockdowns“ gesprochen. Die Parfümerie deklariere sich über Nacht zur Drogerie um, hieß es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала