Panne: Landesamt überweist „aus Versehen“ 2,2 Millionen Euro an Lehrer und Beamte

CC BY 2.0 / Ervins Strauhmanis / Flickr / Panne: Landesamt überweist „aus Versehen“ 2,2 Millionen Euro an Lehrer und Beamte (Symbolbild)
Panne: Landesamt überweist „aus Versehen“ 2,2 Millionen Euro an Lehrer und Beamte (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.12.2020
Lehrer und Beamte in Baden-Württemberg dürften bei einem Blick auf ihr Konto nicht schlecht gestaunt haben: Unverhofft gab es eine hohe Extra-Überweisung des Arbeitgebers. Doch das vorweihnachtliche Geschenk entpuppte sich als massive IT-Panne beim Landesamt.
Das Landesamt für Besoldung mit Sitz im Baden-Württembergischen Fellbach nahe Stuttgart hat in der Regel viel zu tun. Es überweist unter anderem die Gehälter und das Kindergeld an mehr als 444.000 Landesmitarbeiter, Beamte und Ruheständler in dem Bundesland. Dabei ist jüngst eine schwerwiegende Panne passiert, die jedoch nicht nur auf menschliches Versagen zurückzuführen ist.
Eine fehlerhafte Wartung des IT-Programms, das für die Überweisung genutzt wird, war laut eines Behördenmitarbeiters verantwortlich. So überwies das Landesamt automatisch und außerplanmäßig rund 2,2 Millionen Euro an mehr als 2.000 Bedienstete. Zuerst hatte die „Schwäbische Zeitung“ darüber berichtet. Es habe sich dabei um eine fehlerhafte Lohnüberweisung Ende November gehandelt.
Das Geld sei überwiegend auf Bankkonten von Lehrern gelandet, hieß es. Die Betroffenen seien nun aufgefordert worden, es zurückzugeben. Der jetzt entstandene Arbeitsaufwand, um die gewollten Rücküberweisungen zu kontrollieren, dürfte das Landesamt dabei sicher bis in das neue Jahr beschäftigen.
Spielfiguren (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.12.2020
Um Kindern Freude zu machen: Erzieherin aus Bayern stiehlt 80 Spielfiguren
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала