Virologin Ciesek – Geruchstest gegen Coronavirus „keine schlechte Idee“

© SNA / Alexej Suchorukow / Zur BilddatenbankCorona-Test
Corona-Test - SNA, 1920, 15.12.2020
Nach Ansicht der Frankfurter Virologin Sandra Ciesek könnte ein Geruchstest zur Identifizierung einer Corona-Infektion ein weiterer Schritt zur Bekämpfung der Pandemie sein.
„Die Idee an sich finde ich gar nicht schlecht“, sagte die Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt.
Nach ihren eigenen Worten habe Ciesek diesen Test mit ihrem Berliner Kollegen Christian Drosten auch schon selbst ausprobiert.
Der Test funktioniert ähnlich wie Duftproben zum Rubbeln von Parfümherstellern. Der Proband muss eine App herunterladen, die ihm anzeigt, welches Feld er freirubbeln soll. Danach muss er eintragen, was er riecht. Laut Ciesek identifiziere der Test nicht die Krankheit selbst, sondern nur ein Symptom, und zwar den Geruchsverlust, welchen bereits etwa 80 Prozent der Corona-Patienten angegeben hätten.
Standort des deutschen Pharmaunternehmens CureVAc in Tübingen - SNA, 1920, 15.12.2020
Curevac ist auch im Startloch: 25 Prozent Fieber, 100 Prozent Antikörper
Wie Ciesek ferner mitteilte, sei der Test billig, einfach, leicht zu verteilen „und schadet nichts“. Allerdings müsse man auch sagen, dass das natürlich sehr unsicher sei, so die Frankfurter Virologin. Den Test müsse man als ein „add on“ benutzen, um eine infizierte Person frühzeitig zu identifizieren. Wenn Menschen dieses Symptom frühzeitig bemerkten, könnten sie sich isolieren und einen aussagekräftigeren Test machen lassen, schloss Ciesek.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала