Russlands Präsident gratuliert Joe Biden zu US-Wahlsieg

© SNA / Alexey NikolskyRusslands Präsident Wladimir Putin (Archivfoto)
Russlands Präsident Wladimir Putin (Archivfoto) - SNA, 1920, 15.12.2020
Der russische Präsident Wladimir Putin hat Joe Biden zum Sieg bei der US-Präsidentschaftswahl gratuliert. Dies teilte die Kreml-Webseite am Dienstag mit.
In einem entsprechenden Telegramm wünschte Putin dem neu gewählten US-Präsidenten viel Erfolg und äußerte Zuversicht, dass Russland und die USA, die eine besondere Verantwortung für die globale Sicherheit und Stabilität tragen, trotz Diskrepanzen wirklich zur Lösung vieler Probleme und aktueller Herausforderungen der Welt beitragen könnten.
Mit Rücksicht darauf würde die russisch-amerikanische, auf Prinzipien von Gleichberechtigung und gegenseitigem Respekt beruhende Zusammenarbeit den Interessen der Bevölkerungen der beiden Staaten und der ganzen internationalen Gemeinschaft entsprechen.
„Von meiner Seite bin ich zur Zusammenarbeit und zu Beziehungen mit Ihnen bereit“, so Putin.
Gewählter Präsident der USA, Joe Biden, spricht nach seiner Bestätigung durch das Wahlmännerkollegium  - SNA, 1920, 15.12.2020
Wahlmänner bestätigen Bidens Sieg bei US-Präsidentschaftswahlen
Die Abstimmungen der Wahlleute in den US-Bundesstaaten und dem Hauptstadtbezirk Washington hatten am Montag den Sieg von Joe Biden über Donald Trump bei der US-Präsidentenwahl bestätigt.
Die US-Präsidentschaftswahl hatte am 3. November stattgefunden. Schon damals hatten führende US-Medien Joe Biden zum Wahlsieger ausgerufen. Auf Grundlage der zertifizierten Ergebnisse der Bundesstaaten wurde erwartet, dass Biden am Ende die Abstimmung der Wahlleute gewinnt. Bereits im November gratulierten viele Politiker und Staatschefs Joe Biden zum Wahlsieg.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte unter anderem am 10. November mit dem designierten Staatschef der USA, Joe Biden, telefoniert und ihn zum Wahlsieg gratuliert. Damals hatte sie erklärt, Amerika und Deutschland müssten Seite an Seite in der schweren Prüfung der Corona-Pandemie, im Kampf gegen die Erderwärmung und der globalen Folgen sowie im Anti-Terror- zusammenstehen. Gemeinsam müsse man sich auch für eine offene Weltwirtschaft und freien Handel einsetzen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала