Moskauer Firma baut Produktion von Corona-Medikament aus

© SNA / Andrej RudakovAvifavir, das erste russische Medikament gegen Corona
Avifavir, das erste russische Medikament gegen Corona - SNA, 1920, 15.12.2020
Avifavir, das erste russische Medikament gegen Corona, das von der Firma ChimRar in Kooperation mit dem Russischen Fonds für Direktinvestitionen im Gebiet Moskau hergestellt wird, ist bereits in 15 Länder der Welt geliefert worden.
Dies teilte das Ministerium für Investitionen, Industrie und Wissenschaft des Gebiets Moskau mit, wie RIA Novosti berichtet.
Avifavir war am 29. Mai im russischen Gesundheitsministerium registriert worden und wurde damit zur weltweit ersten Arznei gegen die Corona mit dem Wirkstoff Favipiravir. Anfang Juni wurde sie auf die Liste der methodischen Empfehlungen zur Prophylaxe, Diagnostizierung und Behandlung der neuen Corona-Infektion gesetzt.
Zuvor war berichtet worden, dass der Russische Fonds für Direktinvestitionen und ChimRar im November die Avifavir-Produktion auf 200.000 Packungen im Monat verdoppelt hatten. Anfang 2021, wenn das Präparat zudem in zwei neuen Betrieben hergestellt wird, wird sich die Produktionsmenge voraussichtlich erneut verdoppeln.

„Nach dem gegenwärtigen Stand erwägt das russische Gesundheitsministerium die Anträge der Firma ChimRar und des Fonds für Direktinvestitionen darauf, dass im Registerschein zwei neue vertraglich vorgesehene Produktionsstätten ihrer Partner erwähnt werden, damit die Produktionsmenge geplant werden kann"

Jekaterina Sinowjewa
Ministerin für Investitionen, Industrie und Wissenschaft des Gebiets Moskau
Sobald die Gesundheitsbehörde die Genehmigung ausgestellt habe, könnten nach ihren Worten etwa 400.000 Packungen Aviafavir pro Monat hergestellt werden.
Dann könnten alle medizinischen Einrichtungen landesweit mit Avifavir versorgt werden. Und künftig dürften auch ausländische Partner Russlands mit dieser Arznei rechnen.
Avifavir ist eines der zwei Präparate zur Corona-Behandlung in der Welt, die bereits registriert wurden, und das erste mit dem aktiven Wirkstoff Favipiravir, das für die Behandlung der neuen Corona-Infektion registriert wurde. Die Effizienz der Favipiravir-Präparate wurde im Rahmen von drei unabhängigen klinischen Studien in Russland bewiesen, an denen sich mehr als 700 Patienten mit bestätigter Covid-19-Erkrankung beteiligten. Ähnliche Ergebnisse brachten auch entsprechende Tests in Japan und anderen Ländern. Die klinischen Tests haben die Fähigkeit von Avifavir bewiesen, die Reproduktionsmechanismen des Coronavirus zu blockieren, die Krankheitssymptome zu erleichtern und die Behandlungszeit im Vergleich zur üblichen Therapie zu halbieren, betonte man beim Ministerium.
Sputnik V Impstoff (Archivbild) - SNA, 1920, 14.12.2020
Russischer Corona-Impfstoff Sputnik V zeigt Wirksamkeit von 91,4 Prozent
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала