Gedenkfeier zum Jahrestag der Auschwitz-Befreiung diesmal online

© AP Photo / Markus SchreiberGedenkveranstaltung im früheren deutschen Konzentrationslager Auschwitz (Archivbild)
Gedenkveranstaltung im früheren deutschen Konzentrationslager Auschwitz (Archivbild) - SNA, 1920, 15.12.2020
Die Gedenkfeier zum 76. Jahrestag der Befreiung des früheren deutschen Konzentrationslagers Auschwitz in Polen wird wegen der Corona-Pandemie online statt auf dem ehemaligen Lagergelände veranstaltet. Dies gab die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau am Dienstag bekannt.
Die Gedenkzeremonie kann über die Webseite der Gedenkstätte, über soziale Medien sowie per YouTube verfolgt werden.
Im Vordergrund der Gedenkfeier werde diesmal das Schicksal der Kinder in dem Vernichtungslager stehen. Wie der Direktor der Gedenkstätte, Piotr Cywinski, sagte, wurden mehr als 200.000 Kinder in Auschwitz ermordet.
Nach Schätzungen der Gedenkstätte wurden mindestens 232.000 Kinder und Jugendliche nach Auschwitz verschleppt, die meisten von ihnen jüdischen Glaubens. Mehr als 700 Kinderhäftlinge wurden im Januar 1945 befreit.
Der Name Auschwitz hat sich als Synonym für den Holocaust und Inbegriff des Bösen weltweit ins Bewusstsein eingeprägt. Dort wurden mehr als eine Million Menschen, zumeist Juden, umgebracht. Die Nationalsozialisten ermordeten in ganz Europa während des Holocaust (Schoah) etwa sechs Millionen Menschen jüdischer Herkunft.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала