Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Covid-19 erstmals bei wildem Nerz in USA entdeckt

CC BY 2.0 / Wiki Commons / Brendan Lally / Amerikanischer Nerz
Amerikanischer Nerz  - SNA, 1920, 15.12.2020
Abonnieren
In den USA ist erstmals eine SARS-CoV-2-Infektion bei einem wilden Nerz festgestellt worden. Die "National Veterinary Services Laboratories" des US-Landwirtschaftsministerium haben bestätigt, dass es damit das erste freilaufende einheimische Wildtier mit Corona-Infektion ist.
Wie die Fachplattform „ProMED-mail“ am Dienstag unter Berufung auf den Tier- und Pflanzengesundheitsinspektionsdienst (USDA) berichtet, wurde der Virus bei einem Nerz im Bundesstaat Utah bei einer epidemiologischen Studie in der Umgebung einer infizierten Farm festgestellt. US-Behörden haben die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) über den Fall informiert.
Coronavirus: Lage in New York  - SNA, 1920, 11.12.2020
USA: Todeszahlen durch Corona übertreffen bereits die vom Zweiten Weltkrieg
Derzeit gäbe es aber keine Hinweise darauf, dass SARS-CoV-2 in Wildpopulationen rund um die infizierten Nerzfarmen zirkuliert. Es seien mehrere Tiere aus verschiedenen Wildtierarten negativ getestet worden.
Die Sequenz des viralen Genoms, das aus der Wild-Nerz-Probe erhalten wurde, sei nicht von der Sequenz zu unterscheiden, die aus dem Zucht-Nerz erhalten worden sei, hieß es im Beitrag.

Coronavirus in Nerzfarmen weltweit

COVID-19 wurde mehrfach in Nerzfarmen nachgewiesen. Zuvor berichtete die Weltgesundheitsorganisation, dass SARS-CoV-2 bei Nerzen in sechs Ländern nachgewiesen wurde: in Dänemark, den Niederlanden, Spanien, Schweden, Italien und den Vereinigten Staaten. Ende November wurde das Coronavirus bei Nerzen in Polen und im Dezember in Litauen entdeckt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала