Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tesla stoppt Produktion von Modell S und X – Grund vorerst unklar – Medien

© AP Photo / David ZalubowskiTesla-Logo auf einem Modell X
Tesla-Logo auf einem Modell X - SNA, 1920, 14.12.2020
Abonnieren
Tesla-Chef Elon Musk hat laut dem TV-Sender CNBC am vergangenen Freitag einen Stopp der Produktion von Model S und Model X am Standort Fremont (US-Bundesstaat Kalifornien) verkündet. Der Grund dafür bleibt vorerst unklar, was für heftige Spekulationen sorgt.
Musk habe den Mitarbeitern in Fremont mitgeteilt, dass die Fertigung beider Modelle vom 24. Dezember bis 11. Januar unterbrochen werde, berichtete CNBC unter Verweis auf ein ihm vorliegendes Schreiben. Zugleich habe der Tesla-Chef in einer separaten E-Mail von der „glücklichen Lage“ des Autobauers gesprochen, wobei die Nachfrage die derzeitigen Produktionskapazitäten überschreite.
Das Unternehmen habe nicht auf eine Anfrage nach einem Kommentar reagiert, hieß es.
Die nun angekündigte Maßnahme dürfe mit der gesunkenen Nachfrage zu tun haben, zumal sich die von Musk erwähnte hohe Nachfrage nicht auf das hochpreisige Segment der Tesla-Produktpalette beziehen würde, in welchem sich Model S und Model X bewegen, berichtet das Portal „24auto“. Die beiden Modelle machten zusammen rund elf Prozent der von Tesla produzierten E-Autos aus – weit gefragter seien Tesla Model 3 und Tesla Model Y.

Womöglich steht Überarbeitung an

Die ungewöhnlich lange Pause von 18 Tagen zum Jahreswechsel heize auch Spekulationen an, dass die beiden Premium-Modelle ein Facelift bekommen könnten, hieß es weiter. Denn bereits zuvor habe es Hinweise auf eine mögliche Auffrischung von Tesla Model S und Tesla Model X gegeben. Erst vor kurzem seien in Europa die Preise der beiden Elektrofahrzeuge angehoben worden – kurz darauf seien jedoch vorproduzierte Exemplare verbilligt und viele wenig gefahrene Gebrauchtwagen auf den Markt geworfen worden. Insider hätten dies als klares Anzeichen gewertet, dass die Lager geräumt werden sollen, bevor eine Neugestaltung kommt.
Das würde auch durchaus Sinn machen – denn beide Tesla-Modelle würden weit hinter früheren Verkaufszahlen zurückliegen. Das Portal „Electrek“ schreibt dazu, dass sich das Elektroauto-Unternehmen von Elon Musk weitgehend auf die Massenproduktion des Tesla Model 3 und des Tesla Model Y konzentriert habe. Daher habe der US-Konzern die angedachte Überarbeitung im hochpreisigen Segment immer wieder verschoben. Es wird gemutmaßt, dass diese jetzt anstünde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала