Russischer Corona-Impfstoff Sputnik V zeigt Wirksamkeit von 91,4 Prozent

© SNA / Vladimir PesnyaSputnik V Impstoff (Archivbild)
Sputnik V Impstoff (Archivbild) - SNA, 1920, 14.12.2020
Die Analyse von drei Kontrollpunkten im Rahmen klinischer Studien des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V hat eine Wiksamkeit von mehr als 90 Prozent ergeben, teilte der Hersteller auf dem offiziellen Twitter-Account am Montag mit.
Der Impfstoff-Test im ersten Kontrollpunkt ergab demnach eine Wirksamkeitsrate von 92 Prozent, und im zweiten - 91,4 Prozent. Sputnik V erwies sich zudem als hundertprozentig effektiv gegen schwere Corona-Fälle.
Das Gamaleya-Forschungszentrum, das an dem Vakzin gearbeitet hat, wird die Ergebnisse in einer internationalen Fachzeitschrift veröffentlichen. Dies soll auch dazu beitragen, dass eine beschleunigte Registrierung des Impfstoffes in verschiedenen Ländern möglich wird.
Der russische Gesundheitsminister Mikhail Muraschko bezeichnete die Nachricht als „extrem ermutigend.
Laut dem Leiter des staatlichen Gamaleya-Zentrums, Alexander Ginzburg, haben die neuesten Studienergebnisse das Vertrauen der Experten in die Wirksamkeit und Sicherheit des Sputnik V-Impfstoffs gestärkt.

„Die Ergebnisse, die der Sputnik V-Impfstoff während der klinischen Phase-III-Studien gezeigt hat, unterstützen unser Vertrauen in seine hohe Wirksamkeit und vollständige Sicherheit für die Gesundheit. Dies ist besonders wichtig, wenn es um den Beginn einer groß angelegten Impfung der Bevölkerung geht. Ich glaube, wir werden in der Lage sein, den größten Teil der Bevölkerung in Russland im Jahr 2021 zu impfen, wodurch das Ausmaß der Pandemie erheblich verringert und eine starke langfristige Immunität gegen Coronavirus-Infektionen in einem bedeutenden Teil der russischen Bevölkerung aufgebaut wird“, so Ginzburg.

Die im Rahmen klinischer Prüfungen erhaltenen Daten sollen als Grundlage für einen Bericht zur beschleunigten Registrierung des russischen Impfstoffs in weiteren Ländern dienen, sagte Kirill Dmitriev, CEO des russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF).

Wir sehen auch ein großes Interesse internationaler Pharmaunternehmen an dem Impfstoff des Gamaleya-Zentrums, da die Verwendung von Sputnik V-Komponenten in Kombination mit anderen Impfstoffen deren Wirksamkeit erheblich steigern kann.

Sputnik V-Impfstoff

Im August hatte das russische Gesundheitsministerium den weltweit ersten Impfstoff zur Vorbeugung der Covid-19-Erkrankung registriert, der vom Gamaleya-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau gemeinsam mit dem Russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF) entwickelt worden war.
Der Impfstoff, der den Namen „Sputnik V“ erhielt, besteht aus zwei Komponenten, die in dreiwöchigem Abstand verabreicht werden.
Die klinischen Tests des Serums gegen Sars-CoV-2 hatten am 7. September in Moskau begonnen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала