- SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Missbrauchsfall von Münster: Zwei Männer in Österreich festgenommen

© AP Photo / Matthias SchraderPolizei in Österreich (Archivbild)
Polizei in Österreich (Archivbild) - SNA, 1920, 14.12.2020
Im Missbrauchsfall von Münster wurden Anfang Dezember zwei Männer wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Österreich verhaftet. Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung der Staatsanwaltschaften Klagenfurt und Köln sowie der Polizei Münster und der Landespolizei Oberösterreich hervor.
Demnach sind die Männer 24 und 44 Jahre alt und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Der Erklärung zufolge haben die beiden die Vorwürfe eingeräumt.
Zusammen mit dem Landeskriminalamt Oberösterreich in Linz gelang es den deutschen Ermittlern, über das Handy des 27-jährigen Hauptbeschuldigten aus Münster auf die Spur der jetzt festgenommenen Männer zu kommen. Der 44-jährige inhaftierte Mann kommt aus Kärnten, der einen heute 10-jährigen Jungen aus seinem Bekanntenkreis von März 2019 bis Dezember 2020 mehrfach schwer sexuell missbraucht haben soll.
Der 24-jährige festgenommene Mann ist ein Bekannter des 44-Jährigen. Er kommt aus Deutschland und soll nach Polizeiangaben auch einen 10-Jährigen missbraucht haben.

Missbrauchskomplex von Münster

Der Fall des schweren sexuellen Missbrauchs mehrerer Kinder in Münster war Anfang Juni bekannt geworden - die Kleingartenanlage steht als einer von zwei Tatorten fest. Der 27-Jährige ist bereits zwei Mal wegen des Besitzes von Kinderpornografie vorbestraft. Insgesamt wurden in dem Missbrauchskomplex von Münster bislang elf Verdächtige festgenommen, von denen sieben in Untersuchungshaft sitzen. Sie kommen aus Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Niedersachsen und Hessen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала