Brand auf Öltanker in saudi-arabischem Hafen – Betreiber spricht von „externer Ursache“

© AP Photo / Amr NabilHafen Jeddah
Hafen Jeddah  - SNA, 1920, 14.12.2020
Das Schifffahrtsunternehmen Hafnia hat am Montag bekanntgegeben, dass einer seiner Erdöltanker, die „BW Rhine“, von einer unbekannten „externen Quelle“ angegriffen worden ist. Daraufhin gab es eine Explosion und ein Feuer an Bord.
Der Vorfall ereignete sich am Montag gegen 00:40 Uhr (Ortszeit) im saudi-arabischen Hafen Jeddah während des Löschens der Ladung.
Die Schiffscrew löschte laut einer Pressemitteilung des Unternehmens das Feuer, niemand wurde dabei verletzt. Die Rumpfteile des Tankers seien jedoch beschädigt worden.
„Es ist möglich, dass etwas Erdöl aus dem Schiff geflossen ist, aber das wurde nicht bestätigt (…)“, heißt es weiter.
An Bord des Schiffes unter singapurischer Flagge sollen sich Medienberichten zufolge 20 Menschen befunden haben.
Der Tanker ist fähig, bis zu 80.000 Tonnen Erdöl zu transportieren.
Ende November war berichtet worden, dass eine Mine an einem Öltanker vor der Küste Saudi-Arabiens explodiert sei und das Schiff im Roten Meer beschädigt habe. Bei dem betroffenen Schiff handelte es sich um den Öltanker „Agrari“ unter maltesischer Flagge.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала