Armenischer Premierminister zurückgetreten? Paschinjans Sprecherin dementiert

© SNA / -Nikol Paschinjan (Archivfoto)
Nikol Paschinjan (Archivfoto) - SNA, 1920, 14.12.2020
Die Pressesprecherin des Premiers von Armenien, Nikol Paschinjan, Mane Geworgjan, hat die Information über seinen Rücktritt dementiert.
Am Sonntagabend hatten mehrere Telegram-Kanäle über einen Rücktritt Paschinjans berichtet.
„Die Berichte auf Telegram-Kanälen über einen Rücktritt von Nikol Paschinjan sind Falschinformationen“, wird Geworgjan von der staatlichen Agentur Armenpress zitiert.

Opposition fordert Paschinjans Rücktritt

Derzeit finden in Jerewan Protestaktionen der Opposition statt. Deren Teilnehmer fordern den amtierenden Premierminister auf, seinen Posten zu verlassen. Die Oppositionskräfte wollen den früheren Regierungschef Wasgen Manukjan als Premierminister sehen.
Der ehemalige Direktor des Nationalen Sicherheitsdienstes, Artur Vanezjan, hatte bereits früher gesagt, dass 17 Oppositionsparteien den Ex-Premierminister Wasgen Manukjan für das Amt des Regierungschefs vorgeschlagen hätten. Ihm zufolge versprach Manukjan für den Fall seiner Wahl, außerordentliche Parlamentswahlen abzuhalten, an denen er nicht teilnehmen werde.
Nach dem Ende des Karabach-Krieges protestieren Bürger gegen Paschinjans Position in dem Konflikt mit Aserbaidschan. Sie beschimpfen ihn als „Verräter“, weil er mehrere Territorien in Bergkarabach an Baku abgetreten hatte, nachdem er und Aserbaidschans Präsident Ilcham Alijew unter Vermittlung des russischen Staatschefs Wladimir Putin in der Nacht zum 10. November ein Friedensabkommen unterzeichnet hatten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала