Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Weiterer Monolith nahe Neuschwanstein gesichtet – Rätsel endlich gelöst?

© CC0 / Lilen23Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein - SNA, 1920, 11.12.2020
Abonnieren
Sie tauchen plötzlich auf und verschwinden dann wieder: Mysteriöse Metall-Monolithe unbekannter Herkunft sorgen seit Wochen in der ganzen Welt für Aufsehen. In Deutschland ist nun eine weitere Metallsäule entdeckt worden – diesmal in Schwangau nahe Neuschwanstein. Nun gibt es eine mögliche Lösung des Rätsels.
Das rund zwei Meter große Metall-Objekt in einem Feld in Schwangau ist am vergangenen Donnerstag entdeckt worden. Wer die Stele dort aus welchem Grund aufgestellt hat und ob es einen Zusammenhang mit anderen Metall-Objekten in verschiedenen Ländern in der ganzen Welt gibt, ist unklar.
Drei australische Komiker – Mark Samual Bonanno, Broden Kelly und Zachary Ruane – behaupten, die Herkunft der mysteriösen Stelen zu kennen.
Die Schweizerfahne  - SNA, 1920, 09.12.2020
Monolith-Mysterium findet kein Ende: Metallsäule nun auch in der Schweiz – Medien
Die Macher der australischen Comedy-Show „Aunty Donna's Big Ol' House of Fun“, welche auf dem Streamingdienst „Netflix“ verfügbar ist, teilten am Donnerstag auf Twitter mit, sie hätten die Metallsäulen als eine Werbeaktion für ihre Show installiert. Sie versahen den Tweet mit einem Bild, auf dem sie vor einem der Monolithen zu sehen sind.
„Dieses Monolith-Ding ist das absurdeste Promo-Stück, das wir je gemacht haben“, heißt es auf Twitter.
Den Monolith sollen sie zusammen mit einem jungen Mann gemacht haben, der auf dem Bild mit dabei ist. Auf seinem YouTube-Kanal „I did a thing“ hat er am vergangenen Dienstag ein 20-minütiges Video über die Herstellung eines Monoliths gepostet. Der Kurzfilm zeigt, wie der YouTuber und das australische Comedy-Team eine der Stelen herstellen und dann im australischen Regenwald bei Melbourne platzieren.
Der Monolith, welcher inzwischen bereits verschwunden ist, ist in Melbourne tatsächlich aufgetaucht – hinter dieser Tat könnten die Komiker also tatsächlich stecken. Ob das Team auch für die anderen Monolithen weltweit verantwortlich ist, bleibt unklar. Dafür haben sie bislang keine Beweise vorgelegt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала