Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Truppen geben zwölf Militärstandorte an Südkorea zurück

© AFP 2021 / JUNG YEON-JEUS-Soldaten bei einer Übung in Dongducheon (Archivbild)
US-Soldaten bei einer Übung in Dongducheon (Archivbild) - SNA, 1920, 11.12.2020
Abonnieren
Die United States Forces Korea (USFK) haben am Freitag mit südkoreanischen Behörden die Rückgabe von elf Militärstützpunkten und zwei Standorten in der Militärbasis Yongsan in der Hauptstadt Seoul vereinbart. Dies geht aus einer Mitteilung des Ministeriums für nationale Verteidigung der Republik Korea hervor.
Eine entsprechende Entscheidung wurde bei der 201. Sitzung des Joint Committee on the Status of Forces Agreement getroffen, eines Komitees, das sich mit Angelegenheiten befasst, die von der Vereinbarung über die Stationierung von US-Truppen in Südkorea geregelt werden.
Vergangenen Dezember hatten die US-Streitkräfte in Südkorea bereits vier ungenutzte Militärstützpunkte an das Land zurückgegeben und sich bereit erklärt, auf dieselbe Weise mit 13 weiteren Standorten zu verfahren.

Sanierungsfragen noch ungeklärt

Dabei haben sich Seoul und Washington auf die Rückgabe der Militärobjekte geeinigt – nicht darüber, von wem und wie die Kosten für die Beseitigung der Folgen der Weltverschmutzung getragen werden sollen.
Die Parteien wollen ihre Konsultationen über Dekontaminationsverfahren, Umweltsanierung, Kriterien für das Basismanagement und andere nicht geregelte Fragen zukünftig fortsetzen.
Zuvor war berichtet worden, dass die Sanierung von bereits zurückgegebenen Militärstützpunkten etwa zwei Jahre in Anspruch nehmen und sich auf bis zu 921 Millionen US-Dollar belaufen könnte.

Militärstützpunkte, Helikopter-Flugplatz, Übungsgelände und Golfplatz

Diesmal übergeben die US-Truppen unter anderem zwei Standorte auf dem Militärstützpunkt Yongsan im Stadtzentrum Seouls, der sich in der Nähe des Camp-Kim-Stützpunktes befindet, sowie vier weitere Standorte in Seoul, die von den US-Streitkräften in Südkorea (USFK) genutzt wurden.
Joe Biden am 24. November 2020 - SNA, 1920, 08.12.2020
Biden will schwarzen Ex-General zum Pentagon-Chef machen – Medienberichte
Außerdem übergaben die US-Streitkräfte den südkoreanischen Behörden auch die Kontrolle über die Helikopterbasis Camp Walker Heliport in der Stadt Daegu, den Militärstützpunkt Camp Jackson Base nahe der Stadt Uijeongbu, und die Militärbasis Camp Mobile in der Stadt Dongducheon sowie einen Golfplatz in der Stadt Hanam, einen Stützpunkt der Marineinfanterie in der Hafenstadt Pohang und ein Übungsgelände in Taebaek.

Parkanlage statt Militärbasis im Stadtzentrum

Es ist das erste Mal, dass Standorte von der Militärbasis Yongsan an die südkoreanische Regierung zurückgegeben werden. Das Gebiet der derzeitigen US-Militärbasis im Seouler Stadtbezirk Yongsan soll in einen Park umgewandelt werden.
„Der Stützpunkt Yongsan ist einer der wichtigsten Stützpunkte der US-Truppen, und es hätte zu lange gedauert, falls dessen Übergabe erst nach einer kompletten Schließung erfolgen würde. Deshalb hat die Regierung mit der US-Seite vereinbart, das Basisgelände stückweise zu übergeben, mit Berücksichtigung des Zustandes der Standorte sowie der Bedingungen. Zwei Grundstücke (Sportplatz und Softballfeld) sollen als erste zurückgegeben werden“, heißt es in der Pressemitteilung.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала