AstraZeneca wird eine Komponente von „Sputnik V“ bei Tests des eigenen Corona-Impfstoffes verwenden

© REUTERS / DADO RUVICCOVID-19 - Coronavirus Impstoff von AstraZeneca
COVID-19 - Coronavirus Impstoff von AstraZeneca - SNA, 1920, 11.12.2020
Der britische Pharmakonzern AstraZeneca hat das Angebot des russischen Gamaleja-Instituts für Epidemiologie und Mikrobiologie und des Direktinvestitionsfonds RDIF angenommen, einen der beiden Komponenten des russischen Serums „Sputnik V“ bei klinischen Erprobungen des eigenen Impfstoffes gegen Covid-19 zu verwenden.
Die Tests sollen bis Jahresende beginnen. Wissenschaftler von AstraZeneca werden untersuchen, ob das britische Serum dank einer Kombination mit einer russischen Komponente effizienter sein könnte.
Coronavirus: Lage in New York  - SNA, 1920, 11.12.2020
USA: Todeszahlen durch Corona übertreffen bereits die vom Zweiten Weltkrieg
Die Immunantwort auf den russischen Corona-Impfstoff „Sputnik V“ beträgt mehr als 90 Prozent. Dank einer Kombination von zwei auf einem humanen Adenovirus basierten Komponenten gilt er auch als sicher. Das Vakzin soll zwei Mal mit einem Abstand von 21 Tagen verabreicht werden, damit eine langfristige Immunität entsteht.
„Ein einzigartiges Beispiel für die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern im gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie wird eine entscheidende Rolle für den Sieg über die Coronavirus-Infektion auf der ganzen Welt spielen“, so der RDIF-Chef, Kirill Dmitrijew.

„Der russische Impfstoff „Sputnik V“ rettet bereits im Zuge der Massenimpfung in Russland viele Menschenleben. Die Entscheidung von AstraZeneca, eine Studie mit einem der beiden Komponenten des Sputnik V-Impfstoffs durchzuführen, ist ein wichtiger Schritt, um sich im Kampf gegen die Pandemie zusammenzuschließen“, zeigte sich Dmitrijew überzeugt.

Der RDIF und das Gamaleja-Institut begrüßen den Beginn einer neuen Phase der Zusammenarbeit zwischen Impfstoffherstellern, sie planen einen Ausbau der Partnerschaft und hoffen, eine gemeinsame Produktion zu starten, nachdem der neue Impfstoff in klinischen Studien wirksam ist.
„Wir hoffen, dass auch andere Impfstoffhersteller unserem Beispiel folgen werden.“

Direktinvestitionsfonds RDIF

Der RDIF ist einer der weltweit größten Staatsfonds mit einem Gesamtkapital von zehn Milliarden US-Dollar. Er wurde 2011 auf Initiative des Präsidenten und des Premierministers Russlands gegründet. Der Fonds engagiert sich als Co-Investor bei allen Transaktionen mit großen internationalen Investoren und als treibende Kraft bei der Mobilisierung direkter Investitionen in Russland. In seinem Portfolio verfügt er über Partnerschaften mit Investoren aus 18 Ländern im Wert von mehr als 40 Milliarden Dollar.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала