Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mount Everest um knapp einen Meter gewachsen

© REUTERSMount Everest
Mount Everest  - SNA, 1920, 08.12.2020
Abonnieren
Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal im Jahr 2015 haben mehrere Wissenschaftler mögliche Auswirkungen der Naturkatastrophe auf die Höhe des Mount Everest (auf Tibetisch – Qomolangma) vermutet. Nun haben China und Nepal nach einer gemeinsamen Messung die neue offizielle Höhe des Berges bekannt gegeben.
Die Außenminister beider Länder haben den neuen Höhenwert in einer Videokonferenz am heutigen Dienstag verkündet.
„Vor drei Jahren haben unsere Länder vereinbart, die Höhe des Berges Qomolangma gemeinsam zu messen. Es ist mir eine große Ehre, basierend auf den Daten der Forschungsabteilungen beider Länder, die neue Höhe des Berges Qomolangma bekannt zu geben, die 8848,86 Meter beträgt“, sagte der nepalesische Außenminister Pradeep Kumar Gyawali am Dienstag in der Videokonferenz.
Die Vereinbarung, eine gemeinsame Messung des Everest durchzuführen, wurde im vergangenen Jahr nach einem Besuch von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in Nepal erzielt. Die Notwendigkeit einer neuen Messung entstand, nachdem einige Wissenschaftler vermutetet hatten, dass der höchste Berg der Welt durch das schwere Erdbeben in Nepal im Jahr 2015 geschrumpft sein könnte.
Kipplaster in Tagebau (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.12.2020
Russische Universitäten entwickeln robotergesteuerte schwere Kipplaster für Tagebau
Das Erdbeben mit einer Stärke von 7,9 ereignete sich am 25. April 2015 in Nepal. Am folgenden Tag suchten mehrere Nachbeben das Land heim, nach etwa zwei Wochen ereignete sich ein weiteres Erdbeben mit einer Stärke von 7,3. Etwa 9000 Menschen fielen diesen zwei Naturkatastrophen zum Opfer, mehr als 22.000 Menschen erlitten Verletzungen.
Nepal und China waren sich über die genaue Höhe des Everest nicht einig, nachdem China im Jahr 2015 die neue Höhe des Berges von 8844,04 Metern trotz des offiziell anerkannten Werts von 8848 Meter einseitig verkündet hatte. Aufgrund dieses Unterschiedes konnten Nepal und China auch kein Protokoll über die gemeinsame Grenze unterschreiben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала