Wegen Wassers: Modernster britischer Flugzeugträger in nächsten sechs Monaten außer Betrieb – Medien

© AP Photo / Steve ParsonsDer britische Flugzeugträger „HMS Prince of Wales“
Der britische Flugzeugträger „HMS Prince of Wales“ - SNA, 1920, 08.12.2020
Der neueste britische Flugzeugträger „HMS Prince of Wales“ darf Medienberichten zufolge aus Sicherheitsgründen den Hafen von Portsmouth nicht verlassen.
Bis zum Frühling 2021 darf das Schiff im Wert von 3,1 Milliarden Pfund den Hafen nicht verlassen und sich nicht am geplanten Manöver mit den USA beteiligen.
Grund dafür ist eine Havarie wegen eines Rohrbruchs im Feuerlöschsystem, wodurch Meerwasser in den Maschinenraum strömte. Im Laufe von mehr als 24 Stunden gelangten dabei Elektroschränke unter Wasser.
Das Stromsystem ist laut der Zeitung „Sun“ eng mit Dieselmotoren verbunden und wird mit Turbinen eingespeist, die 33 Tonnen schwere Propeller drehen. Laut dem Blatt sollen „Kilometer Kabel“ auf dem Flugzeugträger außer Betrieb sein.

Kein Manöver mit den USA

„Die Schadensbehebung wird Monate in Anspruch nehmen. Die Kosten werden Millionen betragen“, so eine Quelle gegenüber der Zeitung.
Der US-Besuch wurde demnach „jahrelang geplant, und jetzt mussten wir sagen, dass wir nicht kommen können“. Geplant waren Medienberichten zufolge gemeinsame Übungen mit den USA unter Teilnahme der F-35-Kampfjets.
Medienberichten zufolge ist es die zweite Havarie in den letzten sechs Monaten. Im Mai tauchten Bilder in den sozialen Netzwerken auf, die überschwemmte Räume des Schiffs zeigten:
Die „HMS Prince of Wales“ ist der zweite neue Flugzeugträger der Queen-Elizabeth-Klasse der Royal Navy. Das Schiff wurde am 21. Dezember 2017 vom Stapel gelassen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала