Dieses Vitamin soll Sterblichkeitsrisiko bei schweren Covid-19-Fällen verringern

CC0 / ivabalk / Vitamin C
Vitamin C - SNA, 1920, 08.12.2020
Die Einnahme von Vitamin C kann sich auf den Zustand von schwerkranken COVID-19-Patienten positiv auswirken. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, die in der Online-Zeitschrift „Nutrients“ veröffentlicht wurde.
Eine Gruppe von Wissenschaftlern führte dem Bericht zufolge mehrere Experimenten durch, die eine Verringerung der Sterblichkeit bei insgesamt 68 Prozent der Patienten auf Intensivstationen nachgewiesen hätten.
Die Ergebnisse basieren der Zeitschrift zufolge auf mehr als 100 Untersuchungen, einschließlich einer randomisierten kontrollierten Studie (RTC). Im Rahmen der Studie hat ein Teil der Patienten Vitamin C erhalten, und der Rest Infusionen mit sterilem Wasser.
Eine Krankenschwester bereitet am 8. Dezember 2020 im Louisa Jordan Hospital in Glasgow eine Dosis des Pfizer-BioNTech Covid-19-Impfstoffs zur Imfung vor - SNA, 1920, 08.12.2020
Große Fragen zu deutschem Corona-Impfstoff: erstmals mRNA überhaupt und miese Chancen auf Normalität
Die hohe Wirksamkeit von Vitamin C ist laut Ärzten dadurch zu erklären, dass es bei einer schweren Infektion vom Körper viel schneller verarbeitet wird als sonst, um das Immunsystem zu unterstützen.
Außerdem habe die Mehrheit der auf den Intensivstationen aufgenommenen Patienten einen niedrigen Vitamin-C-Spiegel.
Die Ärzte warnen die Infizierten zugleich aber dringend vor Versuchen, sich selbst zu heilen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала